Olmütz/Olomouc, k. k. Gymnasium (1860/61–1865/66)

Schuljahr 1860/1861

Der erste und zweite Jahrgang waren in diesem Schuljahr in eine erste und zweite Abteilung unterteilt. Diese Unterteilung wird in der Spalte "Klasse" als Klasse 1 und 2 wiedergegeben.

Es gab in einigen Klassen Privatschüler/Externisten (s. folgende Tabelle). Da diese jedoch in der Tabelle zur Nationalität der Schüler nicht eigens geführt werden, wurden sie in der Datentabelle eigens ausgewiesen und die Zahl daher als "oeff&priv" klassifiziert.

Klasse Anzahl der Privatschüler/Externisten
1. Klasse (1. und 2. Abteilung zusammen) 10
2. Klasse (1. und 2. Abteilung zusammen) 3
4. Klasse 1
6. Klasse 1
7. Klasse 1
Daten zur Kategorie "Muttersprache"

Direkte Daten zur Sprachigkeit der Schüler sind in diesem Schulprogramm nicht enthalten. Stattdessen wird die Nationalität angegeben, die wie folgt in die Muttersprachen-Kategorie eingeordnet wird.

Bezeichnung der Kategorie im Original Bezeichnung der Kategorie in der Datentabelle Anmerkungen
Slaven Tschechisch  
Deutsche Deutsch  
Daten zur Kategorie "2. Landessprache"

Die zweite Landessprache Tschechisch wurde als obligater Gegenstand  im ersten Jahrgang nicht, in den Jahrgängen 2–4 mit drei Wochenstunden, in den Jahrgängen 5–8 dann in zwei Wochenstunden im Klassenverband unterrichtet.

Bezeichnung der Kategorie im Original Bezeichnung der Kategorie in der Datentabelle Anmerkungen
Böhmisch Tschechisch  
Daten zur Kategorie "Fremdsprache"

Als lebende Fremdsprache wurde Französisch als nicht-obligater Gegenstand in zwei Abteilungen angeboten. Quantiative Angaben sind keine vorhanden.

 

Schuljahr 1861/1862

Der erste, zweite und dritte Jahrgang waren in diesem Schuljahr in eine deutsche und eine slawische Abteilung unterteilt. Diese Unterteilung wird in der Spalte "Unterrichtssprache" durch die Unterscheidung "deutsch" vs. "utraquistisch" wiedergegeben.

Die Klassifikation als "utraquistisch" erfolgt basierend auf den Angaben zur Unterrichtssprache beim Lehrplan der einzelnen slawischen Abteilungen. Diesen zufolge wurde Tschechisch (Böhmisch) jeweils in den folgenden Unterrichtsgegenständen als Unterrichtssprache gebraucht:

  Latein Griechisch
Tschechisch Geographie Arithmetik
1. Klasse teilweise   ja ja ja
2. Klasse teilweise   ja    
3. Klasse teilweise teilweise ja    

Es gab in einigen Klassen Privatschüler/Externisten (s. folgende Tabelle). Da diese jedoch in der Tabelle zur Nationalität der Schüler nicht eigens geführt werden, wurden sie in der Datentabelle eigens ausgewiesen und die Zahl daher als "oeff&priv" klassifiziert.

Klasse Anzahl der Privatschüler/Externisten
1. Klasse (1. und 2. Abteilung zusammen) 10
2. Klasse (1. und 2. Abteilung zusammen) 3
4. Klasse 1
6. Klasse 1
7. Klasse 1
Daten zur Kategorie "Muttersprache"

Direkte Daten zur Sprachigkeit der Schüler sind in diesem Schulprogramm nicht enthalten. Stattdessen wird die Nationalität angegeben, die wie folgt in die Muttersprachen-Kategorie eingeordnet wird.

Bezeichnung der Kategorie im Original Bezeichnung der Kategorie in der Datentabelle Anmerkungen
Slaven Tschechisch  
Deutsche Deutsch  
Daten zur Kategorie "2. Landessprache"

Die zweite Landessprache Tschechisch wurde als obligater Gegenstand in allen Jahrgängen im Klassenverband unterrichtet. Die Stundenanzahl variierte nach Jahrgang und Abteilung, wobei galt:

  • 1. Jahrgang, deutsche Abteilung: 3 Wochenstunden
  • 1. Jahrgang, slawische Abteilung: 2 Wochenstunden (dafür 4 statt nur 3 Wochenstunden Deutsch)
  • 2. und 3. Jahrgang, deutsche UND slawische Abteilung: 3 Wochenstunden
  • 4. Jahrgang: 3 Wochenstunden
  • 5.–8. Jahrgang: 2 Wochenstunden
Bezeichnung der Kategorie im Original Bezeichnung der Kategorie in der Datentabelle Anmerkungen
Böhmisch Tschechisch

Es erfolgt eine Spezifikation nach der Zielgruppe für die Jahrgänge, in denen es eine Unterteilung in Klassen/Abteilungen mit spezifischen Unterrichtssprachen gibt:

  • Tschechisch für Deutsche (in den Klassen mit nur deutscher Unterrichtssprache)
  • Tschechisch für Tschechen (in den utraquistischen Klassen)
Daten zur Kategorie "Fremdsprache"

Als lebende Fremdsprache wurde Französisch als nicht-obligater Gegenstand in zwei Abteilungen zu jeweils zwei Wochenstunden angeboten. Quantiative Angaben sind keine vorhanden.

 

Schuljahr 1862/1863

Der erste, zweite und dritte Jahrgang waren in diesem Schuljahr in eine Klasse A und eine Klasse B unterteilt, wobei sich diese auch in ihrer Unterrichtssprache unterschieden. Diese Unterteilung wird daher in der Spalte "Unterrichtssprache" durch die Unterscheidung "deutsch" (jeweils Klasse A) vs. "utraquistisch" (jeweils Klasse B) wiedergegeben.

Die Klassifikation als "utraquistisch" erfolgt basierend auf den Angaben zur Unterrichtssprache beim Lehrplan der einzelnen slawischen Abteilungen. Diesen zufolge wurde Tschechisch (Böhmisch) jeweils in den folgenden Unterrichtsgegenständen als Unterrichtssprache gebraucht:

  Latein Griechisch
Tschechisch Geographie
1. Klasse teilweise   ja ja, Deutsch für geographische Namen
2. Klasse teilweise   ja  
3. Klasse teilweise teilweise ja  

Aus den Schulprogrammen ergibt sich, dass das Tschechische auf "hohe Anordnung" in diesen Fächern als Unterrichtssprache eingesetzt wurde.

Es gab in einigen Klassen Privatschüler/Externisten (s. folgende Tabelle). Da diese jedoch in der Tabelle zur Nationalität der Schüler nicht eigens geführt werden, wurden sie in der Datentabelle eigens ausgewiesen und die Zahl daher als "oeff&priv" klassifiziert.

Jahrgänge Anzahl der Privatschüler/Externisten
1. Klasse (Klasse A) 8
2. Klasse (Klasse A) 1
3. Klasse (Klasse A) 2
8. Klasse 1
Daten zur Kategorie "Muttersprache"

Direkte Daten zur Sprachigkeit der Schüler sind in diesem Schulprogramm nicht enthalten. Stattdessen wird die Nationalität angegeben, die wie folgt in die Muttersprachen-Kategorie eingeordnet wird.

Bezeichnung der Kategorie im Original Bezeichnung der Kategorie in der Datentabelle Anmerkungen
Slav. Tschechisch  
Deutsch Deutsch  
Daten zur Kategorie "2. Landessprache"

Die zweite Landessprache Tschechisch wurde als obligater Gegenstand in allen Jahrgängen im Klassenverband unterrichtet. Die Stundenanzahl variierte nach Jahrgang und Klasse, wobei galt:

  • 1. Jahrgang (Klasse A, deutsche Unterrichtssprache): 3 Wochenstunden
  • 1. Jahrgang (Klasse B, utraquistische Klasse): 2 Wochenstunden (dafür 4 statt nur 3 Wochenstunden Deutsch)
  • 2. und 3. Jahrgang, beide Klassen: 3 Wochenstunden
  • 4. Jahrgang: 3 Wochenstunden
  • 5.–8. Jahrgang: 2 Wochenstunden
Bezeichnung der Kategorie im Original Bezeichnung der Kategorie in der Datentabelle Anmerkungen
Böhmisch Tschechisch

Es erfolgt eine Spezifikation nach der Zielgruppe für die Jahrgänge, in denen es eine Unterteilung in Klassen/Abteilungen mit spezifischen Unterrichtssprachen gibt:

  • Tschechisch für Deutsche (in den Klassen mit nur deutscher Unterrichtssprache)
  • Tschechisch für Tschechen (in den utraquistischen Klassen)
Daten zur Kategorie "Fremdsprache"

Als lebende Fremdsprachen wurde Französisch und Englisch als nicht-obligate Gegenstände, für deren Besuch ein Honorar zu entrichten war, angeboten. Französisch wurde in zwei, Englisch nur in einer Abteilung unterrichtet, wobei jeweils zwei Wochenstunden angeboten wurden. Die Besuchszahlen lassen zwar keinen Rückschluss auf die Anzahl der Schüler pro Jahrgang zu, werden aber trotzdem in der Datentabelle verzeichnet.

 

Schuljahr 1863/1864

Das gesamte Untergymnasium war in diesem Schuljahr in jeweils eine Klasse A und eine Klasse B unterteilt, wobei sich diese auch in ihrer Unterrichtssprache unterschieden. Diese Unterteilung wird daher in der Spalte "Unterrichtssprache" durch die Unterscheidung "deutsch" (jeweils Klasse A) vs. "utraquistisch" (jeweils Klasse B) wiedergegeben.

Die Klassifikation als "utraquistisch" erfolgt basierend auf den Angaben zur Unterrichtssprache beim Lehrplan der einzelnen slawischen Abteilungen. Diesen zufolge wurde Tschechisch (Böhmisch) jeweils in den folgenden Unterrichtsgegenständen als Unterrichtssprache gebraucht:

  Latein Griechisch
Tschechisch Geographie
1. Klasse teilweise   ja ja, Deutsch für geographische Namen
2. Klasse teilweise   ja  
3. Klasse teilweise teilweise ja  
4. Klasse
teilweise teilweise ja  

Aus den Schulprogrammen ergibt sich, dass das Tschechische auf "hohe Anordnung" in diesen Fächern als Unterrichtssprache eingesetzt wurde.

Auch der 5. Jahrgang war in eine Klasse A und eine Klasse B unterteilt. Es wurde jedoch in beiden Jahrgängen ausschließlich das Deutsche als Unterrichtssprache verwendet, weshalb die Unterscheidung in der Spalte "Klasse" erfolgt.

Es gab in einigen Klassen Privatschüler/Externisten (s. folgende Tabelle). Da diese jedoch in der Tabelle zur Nationalität der Schüler nicht eigens geführt werden, wurden sie in der Datentabelle eigens ausgewiesen und die Zahl daher als "oeff&priv" klassifiziert.

Jahrgänge Anzahl der Privatschüler/Externisten
1. Klasse (Klasse A) 7
2. Klasse (Klasse A) 1
4. Klasse (Klasse A) 1
Daten zur Kategorie "Muttersprache"

Direkte Daten zur Sprachigkeit der Schüler sind in diesem Schulprogramm nicht enthalten. Stattdessen wird die Nationalität angegeben, die wie folgt in die Muttersprachen-Kategorie eingeordnet wird.

Bezeichnung der Kategorie im Original Bezeichnung der Kategorie in der Datentabelle Anmerkungen
Slaven Tschechisch  
Deutsche Deutsch  
Daten zur Kategorie "2. Landessprache"

Die zweite Landessprache Tschechisch wurde als obligater Gegenstand in allen Jahrgängen im Klassenverband unterrichtet. Die Stundenanzahl variierte nach Jahrgang und Klasse, wobei galt:

  • 1. Jahrgang (Klasse A, deutsche Unterrichtssprache): 3 Wochenstunden
  • 1. Jahrgang (Klasse B, utraquistische Klasse): 2 Wochenstunden (dafür 4 statt nur 3 Wochenstunden Deutsch)
  • 2.–4. Jahrgang, beide Klassen: 3 Wochenstunden
  • 5.–8. Jahrgang: 2 Wochenstunden
Bezeichnung der Kategorie im Original Bezeichnung der Kategorie in der Datentabelle Anmerkungen
Böhmisch Tschechisch

Es erfolgt eine Spezifikation nach der Zielgruppe für die Jahrgänge, in denen es eine Unterteilung in Klassen/Abteilungen mit spezifischen Unterrichtssprachen gibt:

  • Tschechisch für Deutsche (in den Klassen mit nur deutscher Unterrichtssprache)
  • Tschechisch für Tschechen (in den utraquistischen Klassen)
Daten zur Kategorie "Fremdsprache"

Als lebende Fremdsprachen wurde Französisch und Englisch als nicht-obligate Gegenstände, für deren Besuch ein Honorar zu entrichten war, angeboten. Beide wurden in einer je Abteilung unterrichtet, Französisch in zwei, Englisch in drei Wochenstunden. Die Besuchszahlen lassen zwar keinen Rückschluss auf die Anzahl der Schüler pro Jahrgang zu, werden aber trotzdem in der Datentabelle verzeichnet.

 

Schuljahr 1864/1865

Das gesamte Untergymnasium war in diesem Schuljahr in jeweils eine Klasse A und eine Klasse B unterteilt, wobei sich diese auch in ihrer Unterrichtssprache unterschieden. Diese Unterteilung wird daher in der Spalte "Unterrichtssprache" durch die Unterscheidung "deutsch" (jeweils Klasse A) vs. "utraquistisch" (jeweils Klasse B) wiedergegeben.

Die Klassifikation als "utraquistisch" erfolgt basierend auf den Angaben zur Unterrichtssprache beim Lehrplan der einzelnen slawischen Abteilungen. Diesen zufolge wurde Tschechisch (Böhmisch) jeweils in den folgenden Unterrichtsgegenständen als Unterrichtssprache gebraucht:

  Latein Griechisch
Tschechisch Geographie Geschichte
1. Klasse teilweise   ja ja, Deutsch für geographische Namen  
2. Klasse teilweise   ja   teilweise
3. Klasse teilweise teilweise ja   teilweise
4. Klasse
teilweise teilweise ja    

Aus den Schulprogrammen ergibt sich, dass das Tschechische auf "hohe Anordnung" in diesen Fächern als Unterrichtssprache eingesetzt wurde.

Auch der 5. Jahrgang war in eine Klasse A und eine Klasse B unterteilt. Es wurde jedoch in beiden Jahrgängen ausschließlich das Deutsche als Unterrichtssprache verwendet, weshalb die Unterscheidung in der Spalte "Klasse" erfolgt.

Es gab in einigen Klassen Privatschüler/Externisten (s. folgende Tabelle). Da diese jedoch in der Tabelle zur Nationalität der Schüler nicht eigens geführt werden, wurden sie in der Datentabelle eigens ausgewiesen und die Zahl daher als "oeff&priv" klassifiziert.

Jahrgänge Anzahl der Privatschüler/Externisten
1. Klasse (Klasse A) 2
2. Klasse (Klasse A) 7
2. Klasse (Klasse B) 1
3. Klasse (Klasse A) 3
5. Klasse (Klasse A) 1
6. Klasse 1
Daten zur Kategorie "Muttersprache"

Direkte Daten zur Sprachigkeit der Schüler sind in diesem Schulprogramm nicht enthalten. Stattdessen wird die Nationalität angegeben, die wie folgt in die Muttersprachen-Kategorie eingeordnet wird.

Bezeichnung der Kategorie im Original Bezeichnung der Kategorie in der Datentabelle Anmerkungen
Slaven Tschechisch  
Deutsche Deutsch  
Romänen Rumänisch  
Daten zur Kategorie "2. Landessprache"

Die zweite Landessprache Tschechisch wurde als obligater Gegenstand in allen Jahrgängen im Klassenverband unterrichtet. Die Stundenanzahl variierte nach Jahrgang und Klasse, wobei galt:

  • 1. Jahrgang (Klasse A, deutsche Unterrichtssprache): 3 Wochenstunden
  • 1. Jahrgang (Klasse B, utraquistische Klasse): 2 Wochenstunden (dafür 4 statt nur 3 Wochenstunden Deutsch)
  • 2.–4. Jahrgang, beide Klassen: 3 Wochenstunden
  • 5.–8. Jahrgang: 2 Wochenstunden
Bezeichnung der Kategorie im Original Bezeichnung der Kategorie in der Datentabelle Anmerkungen
Böhmisch Tschechisch

Es erfolgt eine Spezifikation nach der Zielgruppe für die Jahrgänge, in denen es eine Unterteilung in Klassen/Abteilungen mit spezifischen Unterrichtssprachen gibt:

  • Tschechisch für Deutsche (in den Klassen mit nur deutscher Unterrichtssprache)
  • Tschechisch für Tschechen (in den utraquistischen Klassen)
Daten zur Kategorie "Fremdsprache"

Als lebende Fremdsprachen wurde Französisch und Englisch als nicht-obligate Gegenstände, für deren Besuch ein Honorar zu entrichten war, angeboten. Beide wurden in je einer Abteilung und zu zwei Wochenstunden unterrichtet, Englisch jedoch nu rbis in den April 1866. Die Besuchszahlen lassen zwar keinen Rückschluss auf die Anzahl der Schüler pro Jahrgang zu, werden aber trotzdem in der Datentabelle verzeichnet.