Annotationen

Position 1: "Thu"

Lexikalische Realisierung des Verbstammes (POS1_THU_LEX)

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
T Realisierung mit tun  
L Realisierung mit legen  
G Realisierung mit geben  
H Realisierung mit heizen  
SCH Realisierung mit schmeißen  

Präverbierung (POS1_THU_Präverb)

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
n keine Präverbierung  
[Präverb] Die Präverbien werden in ihrer standardnahen Form als Abkürzungen eingetragen.

Beispiele:

  • Gib Kohln in Ofa eini (18449 Retz): "hinein"
  • Leg Koin nåch (19514 Mödling): "nach"
inf Realisierung mit der Konstruktion tun + INF

Beispiel: Tui nochleg'n im Ofen (43824 Güssing)

Realisierung von mhd. /uo/ bei Realsierung mit dem Lexem tun (POS1_THU_mhdUO)

Ausschließlich Sätze, die bei Variable "POS1_THU_LEX" Variante "T" aufweisen, werden im Hinblick auf diese Variable annotiert.

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
x nicht annotiert / nicht zutreffend  
ua Realisierung von mhd. /uo/ als [​ʊ​ɐ̯]  
ui Realisierung von mhd. /uo/ als [ʊ​ɪ̯]  
u: Realisierung von mhd. /uo/ als [uː]  
ue graphische Realisierung von mhd. /uo/ als <ue>, was auf eine [ʊə̯]-ähnliche Aussprache hindeutet  
au

Realisierung von mhd. /uo/ als [aɔ̯] (oder ähnlich)

Diese Variante ist für den österreichisch-bairischen Sprachraum nicht relevant!

Position 2: "Kohlen"

Lexikalische Realisierung der Position (POS2_KOHLEN_LEX)

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
K Substativ Kohlen  
H Substantiv Holz  
G Substativ Glut  
x kein Substativ in dieser Position realisiert Beispiel: Hoaz noa in Oufn (42610 Zöbern)

Realisierung von mhd. /o/ im Substantiv Kohlen (POS2_KOHLEN_mhdO)

Ausschließlich Sätze, die bei Variable "POS2_KOHLEN_LEX" Variante "K" aufweisen, werden im Hinblick auf diese Variable annotiert.

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
x nicht annotiert / nicht zutreffend  
o Realisierung als /o/-Laut, also [oː], [o], [ɔː] oder [ɔ]  
u Realisierung als /u/-Laut, also [uː], [u], [ʊː] oder [ʊ​]  
ou Realisierung als steigender Diphthong [ɔʊ̯]  
uo Realisierung als fallender Diphthong, wohl wie [uɔ̯] Diese Variante ist für den österreichisch-bairischen Sprachraum nicht relevant!
au Realisierung als steigender Diphthong, wohl wie [aʊ̯] Diese Variante ist für den österreichisch-bairischen Sprachraum nicht relevant!

/l/-Vokalisierung im Substantiv Kohlen (POS2_KOHLEN_lvok)

Ausschließlich Sätze, die bei Variable "POS2_KOHLEN_LEX" Variante "K" aufweisen, werden im Hinblick auf diese Variable annotiert.

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
x nicht annotiert / nicht zutreffend  
lat Der Lateral wird graphisch repräsentiert <l>, eine /l/-Vokalisierung also nicht greifbar.  
lat+ Der Lateral wird zwar graphisch repräsentiert, jedoch in Klammern gesetzt <(l)> oder durch einen unbetonten oberen Vokal ergänzt <oil>, wodurch auf eine Vokalisierung oder eine Zwischenstufe geschlossen werden kann.  
vok Der Lateral wird graphisch nicht repräsentiert, wodurch von einer Vokalisierung auszugehen ist.  

Vorstufe in der Annotation der beiden vorangehenden Variablen (POS2_KOHLEN_mhdO+lvok)

Ausschließlich Sätze, die bei Variable "POS2_KOHLEN_LEX" Variante "K" aufweisen, werden im Hinblick auf diese Variable annotiert.

Diese Variable bildete eine Vorstufe für die beiden vorangehenden Variablen "POS2_KOHLEN_mhdO" und "POS2_KOHLEN_lvok". Sie wird beibehalten, um die Nachvollziehbarkeit zu gewährleisten. Die in der entsprechenden Spalte eingetragenen Variablen bestehen aus einer direkten, nicht normalisierten Wiedergabe der graphischen Sequenz des Stammvokals und des Laterals im Substativ Kohlen.

Position 4: "Ofen"

Anlaut des Substativs Ofen / Realisierung von mhd. /o/ (POS4_OFEN_Anlaut)

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
x nicht realisiert z. B. bei Realisierung durch ein anders Substantiv (wie Herd) oder in einer Konstruktion ohne Substantiv
o: Realisierung als  [oː] (eventuell auch [ɔː])  
ou Realisierung als steigender Diphthong [ɔʊ̯]  
ao
Realisierung als steigender Diphthong [aɔ̯] (etwas tiefer als die vorangehende Variante)  
oi
graphische Realisierung als <oi>, könnte auf einen steigenden Dipthong von [ɔ​ɪ̯]-Qualität hindeuten  
uo Realisierung als fallender Diphthong, wohl wie [uɔ̯] Diese Variante ist für den österreichisch-bairischen Sprachraum nicht relevant!
ua Realisierung als steigender Diphthong, wohl wie [uɐ̯] Diese Variante ist für den österreichisch-bairischen Sprachraum nicht relevant!

Auslaut des Substantivs Ofen (POS4_OFEN_Auslaut)

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
x nicht realisiert z. B. bei Realisierung durch ein anders Substantiv (wie Herd) oder in einer Konstruktion ohne Substantiv
VN Endsilbe mit unbetontem Vokal als Silbenkern Ofen
N Aufall des Vokals der Endsilbe, Endung auf Nasal Ofn, Ofm
A Endung auf Vokal Ofa

Nebensatz

Konstruktion des Nebensatzes (NS_Konstr)

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
inf+zu Infinitivkonstruktion mit Präposition zu …, dass die Milch zu kochen anfängt.
inf+in Infinitivkonstruktion mit Präposition in …, dass die Milch ins Kochen anfängt.
inf Infinitivkonstruktion mit Ausfall der Präposition …, dass die Milch kochen anfängt.
fin-akt finite Aktivkonstruktion …, dass die Milch kocht.
fin-pass finite Passivkonstuktion …, dass die Milch kochend wird.

Position 7: "Milch"

Silbenzahl der Realisierung des Lexems Milch und Realisierung des velaren/palatalen Konsonanten (POS7_MILCH_Silbenzahl_K)

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
1 einsilbige Realisierung ohne velaren/palatalen Konsonanten im Silbenauslaut Beispiel: Müh (19256 Laimbach)
1-ch einsilbige Realisierung mit palatalem Frikativ [ç] im Auslaut Beispiel: Mülch (18745 Zistersdorf)
1-k einsilbige Realisierung mit velarem Plosiv [k] im Auslaut

Beispiel: Miälk (23205 Ickern)

Diese Variante ist für den österreichisch-bairischen Raum nicht relevant!

2 zweisilbige Realisierung ohne velaren/palatalen Konsonanten Beispiel: Mülli (18488 Sallapulka)
2-ch zweisilbige Realsierung mit velarem oder palatalem Frikativ ([x] oder [ç]) im Auslaut bzw. Sprossvokal zwischen Lateral und Frikativ Beispiel: Milach (44042 Molzbichl)

Realisierung von mhd. /i/ im Lexem Milch (POS7_MILCH_MHDi)

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
i Realisierung als [ɪ]  
ü Realisierung mit Lippenrundung als [y] Diese Variante sollte bei Auswertungen zur /l/-Vokalisierung mitberücksichtigt werden.
o/u Realisierung mit anderen Vokalen Dabei handelt es sich um wenige Belege, die aktuell (v 0.1) noch nicht ausreichend systematisiert und daher zusammengefasst werden.
ia Realisierung als Dipththong /ia/ Diese Variante ist für den österreichisch-bairischen Raum nicht relevant!

/l/-Vokalisierung im Lexem Milch (1-silbige Realsierungen) (POS7_MILCH_lvok)

Ausschließlich Sätze, die bei Variable "POS7_MILCH_Silbenzahl_K" Variante "1-ch" oder "1-k" aufweisen, werden im Hinblick auf diese Variable annotiert.

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
x nicht annotiert / nicht zutreffend  
lat Der Lateral wird graphisch repräsentiert <l>, eine /l/-Vokalisierung also nicht greifbar.  
lat+ Der Lateral wird zwar graphisch repräsentiert, jedoch in Klammern gesetzt <(l)> oder durch einen unbetonten oberen Vokal ergänzt <oil>, wodurch auf eine Vokalisierung oder eine Zwischenstufe geschlossen werden kann.  
vok Der Lateral wird graphisch nicht repräsentiert, wodurch von einer Vokalisierung auszugehen ist.  

Vorstufe in der Annotation der beiden vorangehenden Variablen (POS7_MILCH_MHDi_lvok)

Diese Variable bildete eine Vorstufe für die beiden vorangehenden Variablen "POS7_MILCH_MHDi" und "POS7_MILCH_lvok". Sie wird beibehalten, um die Nachvollziehbarkeit zu gewährleisten. Die in der entsprechenden Spalte eingetragenen Variablen bestehen aus einer möglichst direkten, wenig normalisierten Wiedergabe der graphischen Sequenz des Stammvokals (und des Laterals) im Substativ Milch.

Position 8: "bald"

Lexikalische Realisierung von Position 8 (POS8_BALD_LEX)

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
x nicht realisiert  
B Realsierung mit dem Lexem bald  
G Realisierung mit dem Lexem gleich  

Realisierung von mhd. /a/ im Lexem bald (POS8_BALD_MHDa)

Ausschließlich Sätze, die bei Variable "POS8_BALD_LEX" Variante "B" aufweisen, werden im Hinblick auf diese Variable annotiert.

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
x nicht annotiert / nicht zutreffend  
a Realsierung mit dem Graphem <a>, das auf keine /a/-Verdumpfung greifbar werden lässt
 
o Realisierung mit den Graphemen <o> oder <å> oder <ä>, die eine /a/-Verdumpung und damit Aussprache als [ɔ] anzeigen  
ao
Realisierung als steigender Diphthong Diese Variante ist für den österreichisch-bairischen Raum nicht relevant!
oa
Realsierung als fallender Diphthong Diese Variante ist für den österreichisch-bairischen Raum nicht relevant!

/l/-Vokalisierung im Lexem bald (POS8_BALD_lvok)

Ausschließlich Sätze, die bei Variable "POS8_BALD_LEX" Variante "B" aufweisen, werden im Hinblick auf diese Variable annotiert.

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
x nicht annotiert / nicht zutreffend  
lat Der Lateral wird graphisch repräsentiert <l>, eine /l/-Vokalisierung also nicht greifbar.  
lat+ Der Lateral wird zwar graphisch repräsentiert, jedoch in Klammern gesetzt <(l)> oder durch einen unbetonten oberen Vokal ergänzt <oil>, wodurch auf eine Vokalisierung oder eine Zwischenstufe geschlossen werden kann.  
vok Der Lateral wird graphisch nicht repräsentiert, wodurch von einer Vokalisierung auszugehen ist.  

Vorstufe in der Annotation der beiden vorangehenden Variablen (POS8_BALD_lvok-MHDa)

Ausschließlich Sätze, die bei Variable "POS8_BALD_LEX" Variante "B" aufweisen, werden im Hinblick auf diese Variable annotiert.

Diese Variable bildete eine Vorstufe für die beiden vorangehenden Variablen "POS8_BALD_MHDa" und "POS8_BALD_lvok". Sie wird beibehalten, um die Nachvollziehbarkeit zu gewährleisten. Die in der entsprechenden Spalte eingetragenen Variablen bestehen aus einer möglichst direkten, wenig normalisierten Wiedergabe der graphischen Sequenz des Stammvokals (und des Laterals) im Lexem bald.

Position 11: "kochen"/"sieden"

Lexikalische Realisierung von Position 11 (POS11_KOCHEN_LEX)

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
K Realisierung mit dem Lexem kochen  
S Realisierung mit dem Lexem sieden  
W Realisierung mit dem Lexem wallen  

Infinitivendung bei Verwendung des Lexems kochen (POS11_KOCHEN_inf)

Ausschließlich Sätze, die bei Variable "POS11_KOCHEN_LEX" Variante "K" aufweisen, werden im Hinblick auf diese Variable annotiert, da beim Lexem sieden der Infinitiv immer auf Nasal endet.

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
x nicht annotiert / nicht zutreffend  
VN Infintivendung mit unbetontem Vokal als Silbenkern kochen
N Infinitiv auf Nasal kochn
A Infinitiv auf Vokal kocha

Realisierung von mhd. /ie/ im Lexem sieden (POS11_SIEDEN_MHDie)

Ausschließlich Sätze, die bei Variable "POS11_KOCHEN_LEX" Variante "S" aufweisen, werden im Hinblick auf diese Variable annotiert, da beim Lexem sieden der Infinitiv immer auf Nasal endet.

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
x nicht annotiert / nicht zutreffend  
ia Realisierung als Dipththong [ɪɐ̯]  
oi Realisierung als Diphthong [ɔɪ̯]  
ia/oi Angabe beider Varianten  
ui Realisierung als Diphthong [ʊɪ̯]  
ie
Realisierung mit der Graphemfolge <ie>, bei der sich nicht eindeutig entscheiden lässt, ob sie die standardnahe Aussprache [iː] oder einen Diphthong von [ɪə̯]-Qualität bezeichnet  

Position 12: "anfangen"

Lexialische Realisierung des inchoativen Verbs (POS12_ANFANGEN_LEX)

Ausschließlich Sätze, die bei Variable "NS_Konstr" Variante "inf+zu", "inf+in" oder "inf" aufweisen, werden im Hinblick auf diese Variable annotiert.

Abkürzung in der Datentabelle Beschreibung der Variante Anmerkungen, Beispiele
x nicht annotiert / nicht zutreffend  
F Realisierung als mit dem Lexem anfangen  
H Realisierung mit dem Lexem anheben  
F/H Angabe beider Varianten  
K
Realisierung mit dem Lexem kommen